Mode 1, Frequenz: 276 Hz

Mode 1 von 14
Frequenz: 276 Hz

Zur Erläuterung:
Es handelt sich nicht um eine Simulation, sondern um Messungen am realen Instrument – in diesem Fall einer berühmten Violine von Antonio Stradivari aus dem Jahre 1712 ("Schreiber-Stradivari"). Für die Bildschirmanimation werden die Amplituden stark übertrieben-, die Frequenzen stark verlangsamt dargestellt (Zeitlupe).

Das spielfertige Instrument wird mittels Impulsgeber angeregt und mittels hochsensiblen Körperschallsensors abgetastet. An jedem Gitternetzpunkt und in jeder Raumrichtung wird eine Übertragungsfunktion gemessen. Um die feine Auflösung der Darstellung zu erreichen, war hierbei die Messung von 595 unterschiedlichen Übertragungsfunktionen nötig. Das Ergebnis lässt sich als Drahtgitteranimation oder durch animierte Höhenschichtlinien (Konturdiagramme) darstellen.

Deutlich sind etwa die Biegeschwingung des Griffbrettes, die Torsion des Saitenhalters, sowie die tieffrequent atmende Bewegung des Korpus erkennbar.

Wählen Sie in der rechten Spalte die Schwingungsform, die dargestellt werden soll.