Violine Opus 108

Geige Martin Schleske, Opus 108 aus dem Jahr 2008.

Gespielt von Tomo Keller (Konzertmeister des London Symphony Orchestra). Hören Sie den Klang dieser Geige.

Beschreibung der Geige: Boden bosnischer Ahorn. Decke fein gemaserte, norditalienische Bergfichte.

Modell: nach Antonio Stradivari (1715).

Widmung der Geige: „Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Ewige“ (Sacharia 4,6).

Bereits nach wenigen Tagen stand Tomo Keller mit seiner Opus 108 mit Beethovens Violinkonzert in Schloss Morsbroich (Spiegelsaal) auf der Bühne und schwärmte anschließend von der „ungeheuren Tragfähigkeit“ und dem „wunderbaren Farbenreichtum“ seiner neuen Geige, die es ihm erlaube, mühelos auch in den feinsten Solopassagen über das Orchester zu strahlen.

Die Rheinische Post schreibt dazu: "Tomo Keller hat im Herbst 2008 mit Beethovens Violinkonzert als einer der interessantesten Geiger der jungen Generation nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht. So einen Glücksfall hört man selten."